Rohstoffe
Ölpreise bleiben unverändert niedrig

Noch stagnieren die Ölpreise auf niedrigem Niveau, die vorherige Talfahrt ist nur etwas abgebremst. Für Bewegung könnten heute jedoch noch die Konjunkturdaten der USA sorgen.
  • 1

SingapurDie Ölpreise haben sich am Donnerstag nach merklichen Vortagesverlusten kaum verändert. Ein Barrel, also 159 Liter der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Januar kostete am Morgen 109,67 US-Dollar. Das waren drei Cent weniger als am Vortag. Der Preis für ein Fass amerikanisches Rohöl der Sorte WTI fiel um fünf Cent auf 97,39 Dollar. Die Rohölpreise waren am Mittwoch kräftig unter Druck geraten. Händler machten die in den USA deutlich gestiegenen Lagerbestände an Benzin- und Destillaten dafür verantwortlich. Die Rohölbestände waren hingegen erneut gesunken. Im weiteren Handelsverlauf könnten noch US-Konjunkturdaten den Markt bewegen.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Rohstoffe: Ölpreise bleiben unverändert niedrig"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Vor allen Dingen niedrig!
    Für den Verbraucher sind die Preise viel zu hoch, dank dem Staatsmoloch mit seinen Steuerbedürfnissen. Daß eine warme Stube zu dem Grundbedarf der Menschen gehört interessiert keine Sau, Hauptsache die Preise sind so hoch wie möglich woraufhin sich trefflich von Wenigtuern bedient werden kann. Daß vor nicht langer Zeit Marktpreise um 40-50 Dollar ausreichten, um ein normales Geschäft mit normalem Ertrag zu betreiben, zeigt jetzt bei den zu "niedrigen Preisen" von 100-110 Dollar (Brent), daß lediglich Spekulation, Gier und Übervorteilung vorherrschen.
    Sowas sollten die Medien nicht noch gutschreiben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%