Rohstoffe
Ölpreise erholen sich von Vortagesverlusten

Nach den Verlusten am Vortag haben sich die Ölpreise am Donnerstag etwas erholt. Iran und Nigeria stehen im Fokus des Ölmarkts.
  • 0

SingapurDie Ölpreise haben sich am Donnerstag etwas von ihren Vortagesverlusten erholt. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Januar kostete am Morgen 113,08 US-Dollar. Das waren 84 Cent mehr als am Mittwoch. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte WTI stieg um 52 Cent auf 101,39 Dollar.

Händler begründeten die jüngsten Gewinne am Ölmarkt teils mit einer Gegenbewegung. Am Vortag hatten die Ölpreise um rund zwei Dollar nachgegeben. Fundamental wurde auf den anhaltenden Streit um das iranische Atomprogramm und Streiks in Nigeria verwiesen. Im größten Ölstaat Afrikas wehren sich die Gewerkschaften gegen das Ende der Benzinsubventionen durch die Regierung. Dies hat dazu geführt, dass sich der Benzinpreis innerhalb kurzer Zeit verdoppelt hat.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Rohstoffe: Ölpreise erholen sich von Vortagesverlusten"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%