Rohstoffe
Ölpreise fallen leicht

Nach zunächst kleinen Impulsen, sinken die Ölpreise leicht. Grund dafür ist das hohe Angebot an Vorräten der Vereinigten Staaten, das auf den Preis drückt. Allerdings könnte die Krise in der Ukraine das wieder ändern.
  • 0

SingapurDie Ölpreise sind am Dienstag nach deutlichen Verlusten zu Wochenbeginn leicht gefallen. Händler sahen zunächst keine großen Impulse. Ein Barrel (159 Liter) der europäischen Ölsorte Brent zur Lieferung im Juni kostete am Morgen 107,65 Dollar. Das waren sieben Cent weniger als am Montag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Marke WTI sank um fünf Cent auf 99,43 Dollar. Auswirkungen auf die Ölpreise, insbesondere in den USA, haben die rekordhohen Vorräte der Vereinigten Staaten. Das entsprechend hohe Angebot übt Druck auf das Preisniveau aus. Für tendenziellen Auftrieb sorgt hingegen die Krise in der Ukraine. Eine Lösung des Konflikts ist nicht absehbar.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Rohstoffe: Ölpreise fallen leicht"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%