Rohstoffe
Ölpreise fallen weiter

Die Ölpreise sind am Mittwoch nach kräftigen Vortagesverlusten im asiatischen Handel weiter gefallen. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur September-Lieferung sank im Vergleich zum Handelsschluss am Vortag um 16 Cent auf 122,03 Dollar.

HB SINGAPUR. Die Ölpreise sind am Mittwoch nach kräftigen Vortagesverlusten im asiatischen Handel weiter gefallen. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur September-Lieferung sank im Vergleich zum Handelsschluss am Vortag um 16 Cent auf 122,03 Dollar. Der Preis für ein Barrel der Nordseesort Brent zur Auslieferung im September fiel um sechs Cent bei 122,65 Dollar. Am Vortag war der WTI-Preis noch um 2,54 Dollar gefallen und der Brent-Preis um 3,13 Dollar. Der US-Ölpreise ist damit seit seinem Rekordstand von über 147 Dollar am 11. Juli um rund 17 Prozent gefallen.

Sowohl der stärkere Dollar als auch eine sinkende Nachfrage nach Rohöl in den USA seien die wichtigsten Auslöser für den deutlichen Rückgang der Ölpreise, sagten Händler. Aufschluss über die Nachfrageentwicklung in den USA sollten die am Nachmittag anstehenden Daten zu den wöchentlichen Rohöllagerbeständen geben. Die eingetrübte Stimmung an den Rohölmärkten habe auch einige Fonds veranlasst, sich zurückzuziehen, sagten Händler.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%