Rohstoffe
Ölpreise fallen zurück

Die Ölpreise sind zum Wochenauftakt gesunken. Händler führen das vor allem auf den stärkeren Dollar zurück.
  • 0

DüsseldorfDie Ölpreise sind am Montag mit Rückgängen in die neue Handelswoche gestartet. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Juli kostete im frühen Handel 110,97 Dollar. Das waren 1,42 Dollar weniger als am Freitag. Der Preis für ein Fass der US-Referenzsorte West Texas Intermediate (WTI) sank um 1,68 Dollar auf 98,42 Dollar.

Trotz des recht deutlichen Rückgangs bewegen sich die Ölpreise immer noch in ihrer Handelsspanne der vergangenen Woche. Händler führten die jüngsten Preisabschläge vor allem auf den festeren Dollar zurück, der die Nachfrage aus vielen Ländern belastet. Auswirkungen auf die Öl-Nachfrage wegen des in Island ausgebrochenen Vulkans Grímsvötn sind derzeit offenbar nicht zu erwarten. Die europäische Flugsicherheitsbehörde Eurocontrol gab am Wochenende vorläufige Entwarnung für den Flugverkehr.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Rohstoffe: Ölpreise fallen zurück"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%