Rohstoffe
Ölpreise gefallen - Festerer Dollar wegen US-Rettungsplan

Die Ölpreise sind am Montag im frühen Handel gesunken. Der Preis für ein Barrel (150 Liter) der US-Sorte West-Texas Intermediate (WTI) zur Auslieferung im November fiel um 1,22 Dollar auf 105,67 Dollar.

dpa-afx SINGAPUR. Die Ölpreise sind am Montag im frühen Handel gesunken. Der Preis für ein Barrel (150 Liter) der US-Sorte West-Texas Intermediate (WTI) zur Auslieferung im November fiel um 1,22 Dollar auf 105,67 Dollar. Der Preis für ein Barrel der Nordseesorte Brent sank um 1,04 Dollar auf 102,50 Dollar.

Händler begründeten die Kursverluste überwiegend mit dem festeren Dollar, der von der Einigung über den Rettungsplan der US-Regierung für die Bankenbranche profitiert habe. Am Wochenende hatten sich Demokraten und Republikaner im Kongress auf ein Rettungsprogramm geeinigt, das den Ankauf problematischer Vermögenswerte von US-Banken vorsieht. Beflügelt worden sei der Dollar zudem von Problemen der europäischen Finanzhäuser Hypo Real Estate (HRE) und Fortis .

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%