Rohstoffe
Ölpreise kaum verändert

Die Ölpreise haben sich am Mittwochmorgen kaum verändert. Der Markt wartet unterdessen auf die am Nachmittag in den USA anstehenden Daten zu den Rohöllagerbeständen – Analysten erwarten einen Anstieg.
  • 0

SingapurDie Ölpreise haben sich am Mittwoch im frühen Handel kaum verändert. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im November kostete 96,73 US-Dollar. Das waren 12 Cent weniger als am Vortag. Der Preis für ein Fass US-Rohöl der Marke WTI kletterte hingegen um 11 Cent auf 91,67 Dollar.

Der Markt wartet auf die am Nachmittag in den USA anstehenden Daten zu den Rohöllagerbeständen. Analysten erwarten einen erneuten Anstieg. Die in den USA weiter steigende Förderung sorge für ein wachsendes Angebot, sagten Händler.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Rohstoffe: Ölpreise kaum verändert"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%