Rohstoffe
Ölpreise kaum verändert

Am Nachmittag könnten noch Konjunkturdaten aus den USA den Ölpreis bewegen. Dort steht die Bekanntgabe von Zahlen zum Verbrauchervertrauen und zum Immobilienmarkt an. Vorerst bleibt Öl aber superbillig.

SingapurDie Ölpreise haben sich am Dienstag im frühen Handel kaum verändert. Der Preis für ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Februar kostete 36,66 US-Dollar. Das waren vier Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte WTI kletterte um fünf Cent auf 36,86 Dollar.

Händler sprachen von einer Stabilisierung nach den Verlusten zum Wochenbeginn. Am Nachmittag könnten noch Konjunkturdaten aus den USA den Ölpreis bewegen. Dort steht die Bekanntgabe von Zahlen zum Verbrauchervertrauen und zum Immobilienmarkt an.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%