Rohstoffe
Ölpreise kaum verändert

Die Ölpreise haben sich am Donnerstag nach der kräftigen Talfahrt der vergangenen Tage stabilisiert. Ein Barrel (159 Liter) der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur September-Auslieferung kostete im frühen Handel 118,72 Dollar. Das waren 14 Cent mehr als zum Handelsschluss am Vortag.

dpa-afx SINGAPUR. Die Ölpreise haben sich am Donnerstag nach der kräftigen Talfahrt der vergangenen Tage stabilisiert. Ein Barrel (159 Liter) der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur September-Auslieferung kostete im frühen Handel 118,72 Dollar. Das waren 14 Cent mehr als zum Handelsschluss am Vortag. Damit liegt der Preis rund 20 Prozent unter dem Rekord vom 11. Juli. Der Preis für ein Barrel der Nordseesorte Brent kletterte am Donnerstag um 38 Cent auf 117,38 Dollar.

Die neuesten Lagerdaten aus den USA lieferten am Mittwochnachmittag aus Sicht von Experten ein gemischtes Bild. Während die Rohöl-Vorräte überraschend gestiegen waren, fiel der Rückgang beim Benzin erheblich kräftiger aus, als von Experten vorhergesagt. Dies hatte an den Ölmärkten zunächst für starke Kursausschläge gesorgt.

Unterdessen sind die Fronten im Streit um das iranische Atomprogramm weiter verhärtet. Die US-Regierung warf dem Iran eine "Hinhaltetaktik" vor. Nach der enttäuschenden Antwort Teherans auf ein Kompromissangebot der internationalen Staatengemeinschaft bleibe keine andere Alternative, als neue Sanktionen gegen das Land zu verhängen, sagte der stellvertretende Sprecher des US-Außenministeriums, Gonzalo Gallegos, am Mittwoch in Washington.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%