Rohstoffe
Ölpreise legen weiter zu

Positive Signale vom US-Arbeitsmarkt und Hoffnungen auf eine weltweite Konjunkturerholung geben den Ölpreisen Auftrieb.
  • 0

SingapurDie Ölpreise haben am Freitag im Fahrwasser steigender asiatischer Börsen weiter zugelegt. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im März kostete im frühen Handel 111,90 US-Dollar. Das waren 35 Cent mehr als am Donnerstag. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte WTI (West Texas Intermediate) zur Lieferung im Februar stieg um 33 Cent auf 100,72 Dollar.

Händler begründeten den Ölpreisanstieg mit positiven Signalen vom US-Arbeitsmarkt und Hoffnungen auf eine weltweite konjunkturelle Erholung. Am Vortag waren die Erstanträge auf Arbeitslosigkeit in den USA deutlich niedriger als erwartet ausgefallen. Außerdem stünden die Zeichen in der europäischen Schuldenkrise zuletzt auf Entspannung, was zu steigender Risikofreude an den Finanzmärkten führte. Darüber hinaus sorgten die Spannungen zwischen westlichen Industrieländern und Iran weiter für Preisauftrieb beim Rohöl.

Kommentare zu " Rohstoffe: Ölpreise legen weiter zu"

Alle Kommentare
Serviceangebote