Rohstoffe
Ölpreise legen zu

Die Ölpreise sind am Freitag vor der Veröffentlichung wichtiger US-Konjunkturdaten gestiegen. Am Morgen kostete ein Barrel der Nordseesorte Brent 48 US-Dollar. Das waren 31 Cent mehr als am Vortag.

SingapurHändler erklärten den Anstieg der Ölpreise mit der Erwartung starker Daten vom US-Arbeitsmarkt. Der Markt rechnet bei der Zahl der Beschäftigten mit einem Anstieg von etwas mehr als 200 000.

Dies würde auf eine bessere konjunkturelle Entwicklung hindeuten und die Spekulation auf eine stärkere Nachfrage nach Rohöl in den USA verstärken, hieß es. Die US-Regierung wird ihren offiziellen Arbeitsmarktbericht für September am Nachmittag veröffentlichen. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 49 Cent auf 45,23 Dollar.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%