Rohstoffe
Ölpreise legen zu - Opec-Förderkürzung erwartet

Die Ölpreise haben zu Wochenbeginn leicht zugelegt. Ein Barrel (159 Liter) der US-Referenzsorte West Texas Intermediate (WTI) zur Auslieferung im April kostete am Montag im frühen Handel 46,54 Dollar. Das waren 1,02 Dollar mehr als zum Wochenausklang.

dpa-afx SINGAPUR. Die Ölpreise haben zu Wochenbeginn leicht zugelegt. Ein Barrel (159 Liter) der US-Referenzsorte West Texas Intermediate (WTI) zur Auslieferung im April kostete am Montag im frühen Handel 46,54 Dollar. Das waren 1,02 Dollar mehr als zum Wochenausklang. Der Preis für ein Barrel der Nordseesorte Brent stieg um 63 Cent auf 45,48 Dollar.

Händler begründeten die Kursgewinne am Ölmarkt vor allem mit der näher rückenden Sitzung der Organisation Erdöl exportierender Länder (Opec). Für das Treffen der Opec-Ölminister am 15. März wird eine weitere Förderkürzung als nicht unwahrscheinlich angesehen. Zusätzlich seien die Ölpreise von dem in den letzten Tagen wieder etwas schwächeren Dollar gestützt worden, hieß es.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%