Rohstoffe
Ölpreise legen zu

Die Ölpreise sind am Freitag im asiatischen Handel vor dem US-Arbeitsmarktbericht gestiegen. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur September-Lieferung kostete am Morgen 106,40 US-Dollar.
  • 0

FrankfurtDas waren 50 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte WTI (West Texas Intermediate) stieg um 48 Cent auf 87,61 Dollar.
Die Hoffnung auf einen höheren Beschäftigungsaufbau in den USA stütze die Ölpreise, sagten Händler. Der Arbeitsmarktbericht für den Monat Juli wird am Nachmittag veröffentlicht. Zudem drohe im Golf von Mexiko ein Hurrikan, sagten Händler. Dort befinden sich wichtige Ölförderanlagen der USA. Am Vortag waren die Ölpreise nach enttäuschend aufgenommenen Aussagen der Europäischen Zentralbank (EZB) mit Blick auf mögliche Kaufe von Staatsanleihen angeschlagener Euroländer unter Druck geraten.

Kommentare zu " Rohstoffe: Ölpreise legen zu"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%