Rohstoffe
Ölpreise legen zum Wochenstart leicht zu

Noch vor der Veröffentlichung neuer Konjunkturdaten aus Europa und den USA sind die Ölpreise angestiegen. Die neuen Indizes werden mit Spannung erwartet.
  • 0

SingapurNach dem zuletzt deutlichen Preisrückgang haben Anleger am Montag bei Öl zugegriffen. WTI verteuerte sich in der Spitze um 0,7 Prozent auf 94,59 Dollar je Fass, nachdem der Preis in der vergangenen Woche um mehr als sechs Prozent gefallen war. Brent kostete mit 107,74 Dollar 0,8 Prozent mehr - nach einem Preisrutsch von knapp fünf Prozent zwischen den Jahren.

Grund für den jüngsten Ausverkauf war die angekündigte Wiederaufnahme der Ölproduktion auf einem Feld im Westen Libyens. Anleger rechnen mit einem Anstieg der Ölproduktion des Landes von 250.000 auf 600.000 Barrel pro Tag. Commerzbank-Analyst Carsten Fritsch zeigte sich am Montag allerdings skeptisch: Man müsse erst einmal abwarten, wie schnell die Ölexporte Libyens tatsächlich wieder ins Laufen kämen. Angesichts von Streiks und Unruhen sind die Erdöl-Ausfuhren des Landes seit dem Sommer vergangenen Jahres deutlich zurückgegangen.

Der Wochenbeginn ist außerdem durch neue Wirtschaftsdaten geprägt. In Europa und den USA stehen die stark beachteten Einkaufsmanagerindizes für die Dienstleister an. Sie beschreiben die Stimmung in den Führungsetagen großer Unternehmen und geben einen Hinweis auf die zu erwartende Entwicklung der Konjunktur. Diese wiederum ist für die Nachfrage nach Rohöl von entscheidender Bedeutung.


Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur
Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Rohstoffe: Ölpreise legen zum Wochenstart leicht zu "

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%