Rohstoffe
Ölpreise leicht gesunken

Die Ölpreise sind am Donnerstag leicht gesunken. Ein Barrel der Nordseesorte Brent kostete 18 Cent weniger als am Vortag. Der starke Rückgang der US-Rohöllagerbestände sorgte nur für eine vorübergehende Preisstütze.
  • 0

SingapurDie Ölpreise sind am Donnerstag leicht gesunken. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Juni kostete im frühen Handel 51,64 US-Dollar. Das waren 18 Cent weniger als am Vortag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 23 Cent auf 49,38 Dollar.

Der überraschend starke Rückgang der US-Rohöllagerbestände in der vergangenen Woche hatte die Ölpreise am Mittwoch nur vorübergehend gestützt. Einen nachhaltigen Anstieg verhinderten die gestiegenen Benzin- und Destillatebestände. Zudem ist die Ölproduktion in den USA auf den höchsten Stand seit Mitte 2015 geklettert. Insgesamt bleibt das Angebot an Rohöl weltweit hoch – das belastet tendenziell die Preise.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Rohstoffe: Ölpreise leicht gesunken"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%