Rohstoffe
Ölpreise leicht im Plus

Die hohen Fördermengen in den USA strapazieren den Öl-Markt weiter – trotz einer schwachen Erholung in den letzten Tagen. Auch am Dienstag steigen die Preise zum Handelsstart leicht. Händler bleiben aber skeptisch.
  • 0

SingapurDie Ölpreise haben am Dienstag im frühen Handel leicht zugelegt. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete am Morgen 45,99 US-Dollar und damit 16 Cent mehr als am Montag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 12 Cent auf 43,50 Dollar.

Händler sehen den Ölmarkt trotz der zaghaften Erholung in den vergangenen Handelstagen weiter in einem schwierigen Umfeld. Obwohl das Ölkartell Opec und andere wichtige Förderländer wie Russland die Produktion gekürzt haben, bleibt das Angebot hoch. Im Fokus steht vor allem die Produktion in den USA. Die Förderer erhöhen dort stetig ihre Bohraktivitäten.

Im weiteren Tagesverlauf werden Zahlen des privaten Instituts API zu den US-Ölreserven weiteren Aufschluss zu dem Angebot in den USA geben. Außerdem behalten Anleger eine Konferenz der staatlichen Energy Information Administration (EIA) in Washington im Blick.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Rohstoffe: Ölpreise leicht im Plus"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%