Rohstoffe
Ölpreise notieren fester

dpa-afx SINGAPUR. Die Ölpreise sind am Donnerstag gestiegen. Ein Barrel (159 Liter) der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Auslieferung im Juli kostete im frühen Handel 66,24 Dollar und damit 28 Cent mehr als zum Handelsschluss am Vortag. Ein Barrel der Nordseesorte Brent verteuerte sich um 25 Cent auf 71,27 Dollar.

Händler führten die Preissteigerungen vor allem auf einen gesunkenen Raffinerieausstoß in den USA zurück. Obgleich vor allem die deutlich gestiegenen US-Benzinlagerbestände vom Mittwoch für sinkende Ölpreise sprächen, habe die zurückgegangene Raffinerieproduktion für steigende Preise gesorgt. Die Produktion der US-Raffinierien bewege sich für die Jahreszeit auf einem historischen Tiefststand, sagte Analyst Victor Shum vom Energieberatungsunterneh men Purvin and Gertz.

Vor allem angesichts der laufenden US-Feriensaison, die traditionell mit einem deutlich höheren Benzinverbrauch einhergeht, habe der Rückgang des Raffinerieausstoßes die Ölpreise beflügelt, hieß es.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%