Rohstoffe
Ölpreise pendeln weiter um 60 Dollar

Die Ölpreise haben am Mittwoch weiter um die Marke von 60 Dollar gependelt. Ein Barrel (159 Liter) der US-Referenzsorte West Texas Intermediate (WTI) zur Auslieferung im August kostete im frühen Handel 60,29 Dollar und damit 77 Cent mehr als zum Handelsschluss am Vortag.

dpa-afx SINGAPUR. Die Ölpreise haben am Mittwoch weiter um die Marke von 60 Dollar gependelt. Ein Barrel (159 Liter) der US-Referenzsorte West Texas Intermediate (WTI) zur Auslieferung im August kostete im frühen Handel 60,29 Dollar und damit 77 Cent mehr als zum Handelsschluss am Vortag. Der Preis für ein Fass der Nordseesorte Brent stieg um 64 Cent auf 61,50 Dollar.

Bereits seit Tagen bewegen sich die Ölpreise in einer vergleichsweise engen Spanne zwischen 58 und 62 Dollar. Zuletzt sprachen Händler einerseits von einer größeren Risikoneigung der Anleger infolge der robusten Aktienmärkte. Dies habe auch die Stimmung am Ölmarkt gehoben. Andererseits bestehe aber immer noch Unsicherheit über Zeitpunkt und Stärke der konjunkturellen Erholung, was die Ölpreise tendenziell belaste. Am Mittwochnachmittag stehen die wöchentlichen Öllagerdaten aus den USA an, die zumeist für Bewegung am Ölmarkt sorgen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%