Rohstoffe
Ölpreise sinken weiter

Die Ölpreise sinken weiter. Grund dafür ist der kräftige Anstieg der Ölreserven in den USA. Die Regierung meldet abermals eine unerwartet starke Zunahme der Lagerbestände.
  • 0

SingapurDie Ölpreise sind am Donnerstag weiter gesunken. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Dezember kostete am Morgen im asiatischen Handel 109,50 US-Dollar. Das waren 36 Cent weniger als am Vortag. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte WTI fiel um 32 Cent auf 96,45 Dollar.

In den vergangenen zwei Wochen ist der Preis für US-Öl bereits etwa sechs Dollar gefallen. Die Ursache sehen Experten vor allem in einem kräftigen Anstieg der Ölreserven in den USA. Am Vortag hatte die Regierung in Washington abermals eine unerwartet starke Zunahme der Lagerbestände gemeldet.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Rohstoffe: Ölpreise sinken weiter"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%