Rohstoffe
Ölpreise sinken zeitweise unter 65 Dollar

Weiterhin gedämpfte Konjunkturhoffnungen haben auch zum Start in die neue Handelswoche für weiteren Druck auf den Ölpreis gesorgt.

dpa SINGAPUR. Die Ölpreise haben am Montag ihre Talfahrt fortgesetzt und sind zeitweise unter die Marke von 65 $ gesunken. Ein Barrel (159 Liter) der US-Referenzsorte West Texas Intermediate (WTI) zur Auslieferung im August kostete im frühen Handel zeitweise nur noch 64,65 $. Zuletzt zeigte sich der Ölpreis mit 65,26 Dollar etwas erholt. Im Vergleich zum Freitag ergibt dies aber immer noch einen Rückgang um 1,47 Dollar. Der Preis für ein Fass der Nordseesorte Brent sank um 40 Cent auf 65,21 Dollar.

Händler begründeten den neuerlichen Preisrückgang mit gedämpften Konjunkturhoffnungen. Die Hoffnung auf eine Belebung der Konjunktur hatte zuletzt durch enttäuschende Konjunkturdaten insbesondere aus den USA einen Dämpfer erhalten. Eine anhaltende Konjunkturschwäche in den Vereinigten Staaten würde auch den Ölverbrauch dämpfen. Die USA sind der weltweit größte Ölverbraucher.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%