Rohstoffe: Ölpreise stabilisieren sich nach Vortagesverlusten

Rohstoffe
Ölpreise stabilisieren sich nach Vortagesverlusten

Ein kräftiger Kursanstieg des US-Dollar und die Aussicht auf eine weitere Drosselung der Geldflut der amerikanischen Notenbank hatten den Ölpreis auf Talfahrt geschickt. Nun hat er sich langsam wieder gefangen.
  • 0

SingapurDie Ölpreise haben sich am Freitag nach starken Verlusten vom Vortag vorerst stabilisiert. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Februar 107,88 US-Dollar. Das waren zehn Cent mehr als am Donnerstag. Der Preis für ein Fass amerikanisches Rohöl der Sorte WTI fiel hingegen leicht um 18 Cent auf 95,26 Dollar.

Nach dem Preisrutsch am Donnerstag sei am Ölmarkt kurz vor dem Wochenende wieder etwas Ruhe eingekehrt, heißt es von Händlern. Ein kräftiger Kursanstieg des US-Dollar und die Aussicht auf ein weiteres Eindämmen der Geldflut der amerikanischen Notenbank nach guten US-Konjunkturdaten hatten die Ölpreise zuvor auf Talfahrt geschickt. Seit Beginn des neuen Jahres haben der Brent- und der US-Ölpreis jeweils etwa drei Dollar verloren.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Rohstoffe: Ölpreise stabilisieren sich nach Vortagesverlusten"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%