Rohstoffe
Ölpreise stabilisieren sich

Die Talfahrt beim Rohöl hat ein Ende. Trotz leicht schwächerer Ölpreise stabilisiert sich der Markt. Dabei hilft eine optimistische Einschätzung der Internationale Energieagentur.
  • 2

SingapurDie Ölpreise sind zu Wochenbeginn leicht gefallen. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im März kostete am Montagmorgen 49,86 US-Dollar. Das waren 31 Cent weniger als am Freitag. Ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) verbilligte sich um 35 Cent auf 48,34 Dollar.

Nach dem Preiseinbruch der vergangenen Monaten scheint sich die Lage am Ölmarkt etwas zu beruhigen. Seit die Preise Mitte vergangener Woche mehrjährige Tiefstände erreicht hatten, deutet sich eine Stabilisierung an. Der Markt bleibe aber überversorgt, heißt es von Rohstoffexperten der Commerzbank. Sie gehen jedoch davon aus, dass sich das hohe Angebot an Rohöl im Jahresverlauf verringern wird, weil der Preisverfall vielen Produzenten zusetzt.

Positiv aufgenommen wurde zuletzt Ölmarkt eine optimistische Einschätzung der Internationale Energieagentur (IEA). Sie sieht Anzeichen für eine Trendwende am Rohölmarkt. Die Rohölförderländer außerhalb der Organisation Erdöl exportierender Länder (Opec) würden im Jahr 2015 ihre Fördermenge nicht so stark anheben wie bisher erwartet, begründete die IEA am Freitag ihre Einschätzung.

Insgesamt dürfte die Förderung außerhalb der Opec um 350 000 Barrel je Tag niedriger ausfallen als bisher gedacht. Eine gute Nachricht, denn auf dem Weltmarkt besteht nach wie vor ein starkes Überangebot an Rohöl. Papiere von ExxonMobil und Chevron gehörten mit über zwei Prozent Plus zu den Dow-Favoriten.

Der scharfe Rückgang der Ölpreise drückte derweil die amerikanische Inflationsrate im Dezember auf den tiefsten Stand seit Oktober 2009. Dies nährt zugleich Spekulationen, dass sich die US-Notenbank doch noch länger mit einer Zinserhöhung Zeit lässt.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur
Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Rohstoffe: Ölpreise stabilisieren sich"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Kassandra persönlich?

  • Die Talfahrt beim Rohöl hat ein Ende.

    ----------------------------------------------------------

    Barack Obama ist gegen Neue Sanktionen gegenüber dem IRAN.

    Warum wohl ?

    wenn es zu einem Krieg kommen sollte mit Russland wegen der Ukraine...

    dann braucht die NATO Rückendeckung und nicht mehrere Kriegsfronten !!!



    Auch ist dann der IRAN plötzlich ein Freund...

    und darf an Kriegspartner der NATO schnell und viel Erdöl verkaufen ???





    Einen Krieg in der Ukraine wird immer mehr deutlicher !!!









Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%