Rohstoffe
Ölpreise steigen leicht

Die Preise für Öl sind am Dienstag ein wenig gestiegen und das könnten sie weiter: Der Ölmarkt befinde sich derzeit in einer gefährlichen Tiefenentspanntheit, so Fachleute. Damit wachse das Risiko eines Preisanstiegs.
  • 0

SingapurDie Ölpreise haben am Dienstag im frühen Handel leicht zugelegt. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im September 105,55 Dollar. Das waren 14 Cent mehr als am Montag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte WTI stieg um 10 Cent auf 98,39 Dollar.

Die zahlreichen militärischen Konflikte auf der Welt, insbesondere im ölreichen Nahen Osten, haben bislang nicht zu steigenden Ölpreisen geführt. Fachleute warnen jedoch: Der Ölmarkt befinde sich in einer „gefährlichen Tiefenentspanntheit“, heißt es von den Rohstoffexperten der Commerzbank. „Damit wächst auch das Risiko eines merklichen Preisanstiegs, wenn es aufgrund der Nachrichtenlage zu einem Umdenken kommt.“

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Rohstoffe: Ölpreise steigen leicht"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%