Rohstoffe
Ölpreise steigen leicht

Der Krieg im Irak hält die Ölförderer in Atem. Am Dienstagmorgen hat sich der Preis für Rohöl kaum verändert. Sowohl die Nordseesorte Brent, als auch die US-Sorte WTI verteuerten sich leicht.
  • 1

SingapurDie Ölpreise haben sich am Dienstag im frühen Handel kaum verändert. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Juli kostete zuletzt 65,53 US-Dollar. Das war ein Cent mehr als am Montag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) kletterte um acht Cent auf 59,80 Dollar.

Die Ölpreise würden einerseits durch den Konflikt im Irak gestützt, sagten Händler. Andererseits verhindere das weiterhin hohe Angebot an Rohöl merkliche Kursgewinne.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Rohstoffe: Ölpreise steigen leicht"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • sagt mal HB, irgendwie frag ich mich gerade wo Ihr Eure Zahlen her holt

    11 Uhr
    Brent minus 1,44 % - 64,91 Dollar
    WTI minus 0,99% - 59,21 Dollar

    also das genaue Gegenteil Eurer Titelzeile - ist das Absicht???

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%