Rohstoffe
Ölpreise steigen

Die US-Notenbanker verkündeten gestern, es gäbe Hinweise für ein Ende der Rezession. Das stimmt die Rohstoff-Anleger optimsitisch. Die Ölpreise ziehen wieder an.

HB SINGAPUR. Nach optimistischen Aussagen der US-Notenbank Fed steigen die Hoffnungen auf eine Erholung der US-Wirtschaft. Die Folge: Die Ölpreise ziehen wieder an. Der Preis für ein Barrel (159 Liter) der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Auslieferung im September lag im frühen asiatischen Handel bei 70,70 US-Dollar, das sind 54 Cent mehr als zum Handelsschluss am Vortag. Ein Fass der Nordseesorte Brent zur Auslieferung im September kostete 73,38 Dollar und damit 49 Cent mehr als am Vortag.

Insbesondere die Kommentare der US-Notenbank (Fed) hätten diese Hoffnung weiter genährt, hieß es am Markt. Die Währungshüter sehen in den jüngsten Daten Hinweise auf ein Ende der Rezession. Die Bedingungen an den Finanzmärkten hätten sich weiter verbessert. Damit seien die negativen Impulse der am Vortag gestiegenen Rohöllagerbestände wieder aufgewogen worden, so Händler.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%