Rohstoffe
Ölpreise wenig verändert

Zuletzt schwache Konjunkturdaten aus China bremsen nach Einschätzung von Experten weiterhin die Kauflaune am Ölmarkt. Die Preise bleiben aber zunächst auch weiterhin unverändert.
  • 0

SingapurDie Ölpreise haben sich am Freitag wenig verändert gezeigt. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im April kostete am Morgen 107,42 US-Dollar. Das waren drei Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Ölsorte WTI fiel hingegen um drei Cent auf 98,17 Dollar.

Zuletzt schwache Konjunkturdaten aus China bremsen nach Einschätzung von Experten weiterhin die Kauflaune am Ölmarkt. So war beispielsweise der Anstieg der Industrieproduktion in der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt zu Beginn des Jahres überraschend schwach ausgefallen. Die Anleger dürften sich aber auch wegen der Krim-Krise eher zurückhalten. Für Sonntag ist eine umstrittene Volksbefragung über den Anschluss der Krim an Russland angesetzt.


dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Rohstoffe: Ölpreise wenig verändert"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%