Rohstoffe
Ölpreise wieder im Aufwind

Der US-Wahlkampf macht Anleger und damit auch die Ölpreise nervös. Nach deutlichen Verlusten am Mittwoch haben sich die Preise allerdings wieder erholt. Brent und WTI legten beide deutlich zu.

SingapurDie Ölpreise haben sich am Donnerstag von ihrer jüngsten Talfahrt etwas erholt. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Januar kostete am Morgen 47,40 US-Dollar. Das waren 54 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte WTI stieg um 41 Cent auf 45,75 Dollar.

Am Mittwoch waren die Ölpreise nach deutlich gestiegenen Rohöllagerreserven in den USA noch auf den tiefsten Stand seit einem Monat gefallen. Laut Experten reagiert der Ölmarkt zunehmend nervös auf den sich zuspitzenden US-Wahlkampf.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%