Rohstoffe
Rezessionsängste drücken Kupferpreis

Der Kupferpreis befindet sich auf Talfahrt: Konjunkturdaten aus China und Europa haben dem Rohstoffhandel zugesetzt. Auch die Senkung der Leitzinsen in Brasilien drücken den Preis ebenfalls.
  • 0

FrankfurtRezessionsängste haben am Donnerstag dem Kupferpreis wieder zugesetzt. Der Preis für eine Tonne sank um 1,5 Prozent auf 9135 Dollar. „Wenig ermutigende Konjunkturdaten aus China und Europa sind der Grund für den Preisrückgang“, fasste ein Händler mit Blick auf diverse Einkaufsmanagerindizes zusammen. So verzeichnete die Industrie in Deutschland im August laut Markit einen unerwartet schwachen Absatz. Auch die Industrieproduktion in China stagnierte im August quasi, wie aus dem amtlichen Einkaufsmanagerindex hervorging.

Die überraschende Senkung der Leitzinsen in Brasilien auf zwölf von 12,5 Prozent drückte den Preis ebenfalls, sagten Händler. Dies spiegele den Rückgang der gesamten Weltwirtschaft wider. Brasiliens Zentralbank begründete die erste Zinssenkung seit Juli 2009 mit den pessimistischen Erwartungen an die Weltwirtschaft und dem schwächeren Wachstum in der größten lateinamerikanischen Volkswirtschaft.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Rohstoffe: Rezessionsängste drücken Kupferpreis"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%