Rohstoffe
Rohöl gibt Gewinne zum Teil ab, Gold steigt weiter

Die Rohölpreise haben zugelegt, mussten aber Teile der zwischenzeitlichen Tagesgewinne wieder abgeben. Der Goldpreis erholt sich von starken Verlusten der vergangenen Woche und verzeichnet vier Tage in Folge Gewinne.
  • 0

FrankfurtDie Rohölpreise haben am Freitag erneut zugelegt, nachdem sich WTI und Brent bereits am Donnerstag um 1,2 Prozent beziehungsweise 1,5 Prozent verteuert hatten. Einen Teil der zwischenzeitlichen Tagesgewinne gaben die Ölsorten allerdings wieder ab. Die US-Sorte WTI zur Lieferung im Mai kostete zuletzt 88,10 Dollar je Barrel, ein Plus von 0,4 Prozent gegenüber dem Vortag. Öl der Sorte Brent wurde bei 99,71 Dollar gehandelt, 0,6 Prozent höher als am Vortag.

„Wir erleben noch immer eine Erholung nach einem großen Preisrückgang“, sagte Michael Lynch, Präsident von Strategic Energy & Economic Research in Winchester, Massachusetts. „Dies ist kein aggressiv bearisher Markt, weil Investoren die Tiefs als Kaufgelegenheiten betrachten.“

Gold verzeichnete den vierten Tag in Folge Gewinne und erholte sich weiter von den starken Verlusten am vergangenen Montag und dem Freitag davor. Das Edelmetall notierte zuletzt bei 1404,21 Dollar je Unze, ein Prozent höher als am Donnerstag. Im vorläufigen Tageshoch war die Notierung um bis zu 2,5 Prozent angestiegen.

„Wir beobachten bereits eine starke Antwort auf den Preisrückgang, mit einer kräftigen Zunahme der physischen Goldkäufe von Investoren und Privatpersonen in den beiden Schlüsselmärkten Indien und China“, schrieb Mark Pervan, Leiter Rohstoffstrategie Weltweit bei Australia & New Zealand Banking Group Ltd. in einer Mitteilung am Freitag. Für Langfristinvestoren könnten eine Stabilisierung und neue Käufe durch börsengehandelte Produkte „das verlorene Vertrauen zum Teil wieder herstellen“, sagte er.

Agentur
Bloomberg 
Bloomberg / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Rohstoffe: Rohöl gibt Gewinne zum Teil ab, Gold steigt weiter"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%