Rohstoffe
Sehr ruhiger Handel am Ölmarkt

Die Ölpreise haben sich zu Wochenbeginn zunächst kaum verändert gezeigt.

dpa-afx SINGAPUR. Ein Barrel (159 Liter) der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im Dezember kostete am Montagmorgen 86,92 Dollar. Das waren sieben Cent mehr als am Freitag. Der Preis für ein Barrel der Nordseesorte Brent stieg um lediglich drei Cent auf 88,14 Dollar.

Die zusätzliche Lockerung der US-Geldpolitik und überraschend robuste Arbeitsmarktdaten aus den USA hätten die Ölpreise zuletzt gestützt, hieß es von Händlern. Ansonsten sei der Handel am Ölmarkt zuletzt aber sehr ruhig gewesen. Wesentliche fundamentale Impulse werden in der laufenden Woche auch nicht erwartet. Vor allem in den USA gilt die Woche nach dem US-Arbeitsmarktbericht als eher datenarm.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%