Rohstoffe
Spannungen halten Ölpreis auf hohem Niveau

HB SINGAPUR. Die Spannungen im Atomkonflikt mit dem Iran und die Unruhen in den Ölförderregionen von Nigeria haben den Ölpreis auch am Donnerstag auf einem hohen Niveau gehalten. Leichtes US-Öl der Sorte WTI zur Auslieferung im Februar kostete 65,89 Dollar je Barrel (159 Liter) und damit 16 Cent mehr als bei Handelsschluss am Mittwoch.

Die Spannungen im Iran und in Nigeria haben zusammen starke Auswirkungen auf die Märkte in der derzeitigen Lage", sagte Mark Pervan, Rohstoffanalyst bei Daiwa Securities. Das milde Winterwetter in den USA könnte den Druck aber etwas verringern. Derzeit werde allerdings alles von der Lage im Iran und Nigeria überlagert.

Im Atom-Konflikt mit dem Iran hat für Deutschland und Frankreich unterdessen ein geschlossenes Vorgehen aller Staaten absoluten Vorrang. Ein breites Bündnis soll nach Einschätzung von Frankreich und Deutschland zunächst auf der Sondersitzung der Internationalen Atomenergie-Organisation (Iaeo) am 2. Februar in Wien erreicht werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%