Rohstoffe
Streik in Südafrika treibt Platin-Preis hoch

Der gewaltsame Polizeieinsatz in Südafrika gegen streikende Bergleute hat den Platin-Preis weiter steigen lassen. Er erreichte am Freitag ein Sechs-Wochen-Hoch. Die Aktien des Minenbetreibers landeten hingegen im Keller.
  • 0

FrankfurtDer blutige Polizeieinsatz gegen streikende Arbeiter einer südafrikanischen Platin -Mine hat den Preis für dieses Edelmetall am Freitag weiter in die Höhe getrieben. Er zog um bis zu 1,5 Prozent auf ein Sechs-Wochen-Hoch von 1456,50 Dollar an. Damit hat sich das unter anderem zur Herstellung von Autokatalysatoren verwendete Metall binnen zwei Tagen um knapp fünf Prozent verteuert. Dies ist die größte Rally seit sechs Monaten.

Im Gegenzug hat der gewaltsame Einsatz, der bisher schon mehr als 30 Tote forderte, die Aktien des Minenbesitzers Lonmin am Freitag erneut in den Keller geschickt. Die Titel brachen in der Spitze um 8,6 Prozent auf 592,5 Pence ein. Dies ist der niedrigste Stand seit knapp vier Jahren. Damit haben die Papiere binnen zwei Tagen knapp 15 Prozent an Wert verloren - so viel wie noch nie in der Unternehmensgeschichte.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Rohstoffe: Streik in Südafrika treibt Platin-Preis hoch"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%