Rohstoffe
US-Benzinlagerbestände belasten Ölpreis

HB SINGAPUR/NEW YORK. Der US-Ölpreis ist am Donnerstag im asiatischen Handel gefallen. Ein Barrel der US-Sorte WTI kostete 68,38 Dollar. Das waren 31 Cent weniger als zum Handelsschluss am Vortag. Der Preis für ein Barrel der Nordseesorte Brent sank um 24 Cent auf 68,80 Dollar.

Der Ölpreis sei durch gestiegene Benzinlagerbestände in den USA belastet worden, sagten Händler. Die am Mittwoch veröffentlichten Lagerbestände waren zum dritten Mal in Folge gestiegen. In der kommenden Woche wird mit einem weiteren Anstieg gerechnet.

Zudem sei auf Grund der hohen Rohstoffpreise mit einer Abkühlung der Weltwirtschaft in der zweiten Jahreshälfte zu rechnen, sagten Händler. Dies dürfte die Nachfrage nach Rohöl dämpfen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%