Rohstoffe
US-Ölpreis bleibt bei 60 Dollar

dpa-afx SINGAPUR. Die Erwartung einer Förderkürzung durch die Organisation Erdöl exportierender Länder (Opec) hat den US-Ölpreis am Donnerstag bei der Marke von 60 Dollar gehalten. Im asiatischen Handel kostete ein Barrel (159 Liter) der US-Sorte WTI am Morgen 59,90 Dollar und damit acht Cent mehr als zum Handelsschluss am Vorabend in New York.

Eine mögliche Senkung der Förderquote durch die Opec ist der Hauptgrund für den Preisanstieg, sagten Händler. Der zweitgrößte Ölförderer der Opec, Iran, hatte sich am Vortag für eine Senkung der Förderquote um eine Million Barrel pro Tag am 31. Januar ausgesprochen. Die offizielle Quote liegt derzeit bei 28 Mill. Barrel am Tag.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%