Rohstoffe
US-Ölpreis bleibt über Marke von 100 Dollar

Der US-Ölpreis hat sich am Dienstag über der Marke von 100 Dollar eingependelt. Ein Barrel (159 Liter) der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Auslieferung im Mai kostete am Morgen 100,25 Dollar und damit 61 Cent weniger als zum Handelsschluss am Vortag.

dpa-afx SINGAPUR. Der US-Ölpreis hat sich am Dienstag über der Marke von 100 Dollar eingependelt. Ein Barrel (159 Liter) der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Auslieferung im Mai kostete am Morgen 100,25 Dollar und damit 61 Cent weniger als zum Handelsschluss am Vortag. Am Montag vor einer Woche hatte der US-Ölpreis mit 111,97 Dollar noch einen Rekordstand erreicht.

Händler führten den Rückgang auf die Sorge vor einer geringeren Nachfrage in den USA im Schlepptau der Abschwächung des Wirtschaftswachstums sowie auf den wieder etwas stärkeren Dollar zurück. Dies habe etwas Druck auf die Ölpreise ausgelöst, sagte Victor Shum, Analyst der Energieberatungsgesellschaft Purvin and Gertz. Mit Blick auf das Wachstum in den USA seien viele Marktteilnehmer inzwischen extrem vorsichtig.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%