Rohstoffe
US-Ölpreis bleibt unter Vortagesrekord

dpa-afx SINGAPUR. Der US-Ölpreis hat sich am Donnerstag nach dem kräftigen Schub am Vortag unter der Marke von 77 Dollar eingependelt. Ein Barrel (159 Liter) der US-Sorte WTI zur Auslieferung im September kostete im asiatischen Handel am Morgen 76,65 Dollar. Das waren zwölf Cent mehr als zum Handelsschluss am Vortag. Am Mittwoch hatte ein überraschend deutlicher Rückgang der US-Bestände an Rohöl den Ölpreis mit 78,78 Dollar zwischenzeitlich auf einen neuen Rekordstand getrieben.

Die Vorräte waren nach Angaben des US-Energieministeriums in der vergangenen Woche um 6,5 Mill. auf 344,5 Mill. Barrel zurückgegangen. Experten hatten mit einem wesentlich geringeren Rückgang um 750 000 Barrel gerechnet. Analyst Phil Flynn von Alaron Trading führt den kräftigen Preisschub allerdings auch auf ein gewisses Saisonmuster zurück: "Der Ölpreis hat eine Tendenz, im Spätsommer Höchstkurse zu erreichen". Vor einem Jahr sei dem Rekord allerdings ein kräftiger Rückgang gefolgt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%