Rohstoffe
US-Ölpreis erholt sich etwas von Vortagesverlusten

dpa-afx SINGAPUR. Der US-Ölpreis ist am Mittwoch im asiatischen Handel etwas gestiegen. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte WTI zur Auslieferung im Oktober stieg im Vergleich zum Handelsschluss am Vortag um 16 Cent auf 69,73 Dollar.

Nach den deutlichen Verlusten der vergangenen Tage seien die niedrigeren Kurse als Kaufgelegenheit genutzt worden, sagten Händler. In den vergangenen Tagen waren die Ölpreise unter Druck geraten, nachdem sich abgezeichnet hatte, dass Hurrikan "Dean" die Ölförderanlagen der USA am Golf von Mexiko verschonen wird.

Der Preis für Rohöl der Organisation Erdöl exportierender Länder (Opec) ist gesunken. Ein Barrel (159 Liter) aus den Fördergebieten der Organisation kostete am Dienstag im Durchschnitt 67,11 Dollar und damit 58 Cent weniger als am Montag, teilte das Opec-Sekretariat am Mittwoch in Wien mit. Die Opec berechnet ihren so genannten Korbpreis auf der Basis von elf wichtigen Sorten des Kartells.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%