Rohstoffe
US-Ölpreis fällt wieder unter 90-Dollar-Marke

dpa-afx SINGAPUR. Der US-Ölpreis hat am Mittwoch wieder unter 90 Dollar notiert. Ein Barrel (159 Liter) der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Auslieferung im Januar kostete im frühen Handel 89,37 Dollar. Das waren 65 Cent weniger als zum Handelsschluss am Vortag.

Am Dienstag war der WTI-Preis vor der Zinsentscheidung der US-Notenbank angesichts eines Kälteeinbruchs im Mittleren Westen der USA noch deutlich über 90 Dollar geklettert. Ein heftiger Kälteeinbruch mit Blitzeis hat im Mittleren Westen der USA zur Schließung von Öl-Pipelines geführt. Dies habe die Sorge über die Höhe der Rohöllagerbestände in der Wintersaison, sagten Händler. Nach der Zinssenkung der Federal Reserve am Abend um 0,25 Punkte auf 4,25 Prozent gab der Ölpreis indes wieder nach.

Wenngleich der "kleine" Zinsschritt der Notenbank erwartet worden sei, reiche er vermutlich nicht aus, um die konjunkturellen Risiken in den USA abzufedern, sagten Händler. Dies habe Sorgen um die Ölnachfrage geschürt und die Ölpreise gedrückt, hieß es. Die USA sind der weltweit größte Verbraucher von Rohöl.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%