Rohstoffe
US-Ölpreis gibt weiter nach

Der US-Ölpreis ist zum Wochenauftakt weiter gefallen. Ein Barrel (159 Liter) Rohöl der US-Referenzsorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im Mai kostete im frühen Handel 49,57 Dollar und damit 76 Cent weniger als zum Handelsschluss am Freitag. Der Preis für ein Barrel der Nordseesorte Brent sank um 71 Cent auf 52,64 Dollar.

HB SINGAPUR. Händler verwiesen insbesondere auf den steigenden Dollar als Belastung. Zudem wachse die Sorge, dass sich die Wirtschaft nicht so schnell erholen könnte wie erhofft. Der Wirtschaftsberater der US-Regierung, Lawrence Summers, hatte am Wochenende gesagt, dass es für eine Erholung noch ein weiter Weg sei.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%