Rohstoffe
US-Ölpreis im asiatischen Handel gestiegen

dpa-afx SINGAPUR. Der US-Ölpreis ist am Dienstagmorgen nach dem verlängerten Wochenende gestiegen. Im asiatischen Handel kostete ein Barrel (159 Liter) der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Auslieferung im Juli 71,60 Dollar und damit 31 Cent mehr als zu Handelsschluss am Freitag. Ein Barrel der Nordseesorte Brent verteuerte sich um 23 Cent auf 70,82 Dollar. Am Montag hatte der Handel in Großbritannien und den USA wegen Feiertagen geruht.

Händlern zufolge hält der weiter schwelende Atomkonflikt des Westens mit dem Iran den Ölpreis weiter auf einem hohen Niveau. Darüber hinaus stehen in den USA die Benzinlagerbestandsdaten wegen der allmählich beginnenden Reisesaison im Mittelpunkt des Interesses. "Der Markt sucht eine Richtung", sagte Analyst Victor Shum von der Energieberatungsgesellschaft Purvin and Gertz.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%