Rohstoffe
US-Ölpreis klettert über 56 Dollar

Der US-Ölpreis ist am Mittwochabend nach überraschend robusten Daten vom US-Arbeitsmarkt aus dem privaten Sektor und Rohöllagerbeständen über 56 Dollar geklettert.

dpa-afx NEW YORK. Ein Barrel (159 Liter) der US-Referenzsorte West Texas Intermediate (WTI) mit Auslieferung im Juni kostete 56,22 $ und damit 2,38 Dollar mehr als am Vortag. Das warDer Preis für Rohöl der Nordseesorte Brent stieg um 1,73 Dollar auf 55,85 Dollar. Händlern zufolge sind die Lagerbestände für Rohöl und Destillate nicht ganz so stark gestiegen wie befürchtet. „Und etwas sinkende Benzinlagerbestände sind ein gutes Zeichen“, fügte ein Börsianer an.

Analysten rechnen auch in den kommenden Wochen mit wenig Bewegung am Ölmarkt. Noch sei unklar, ob die Weltwirtschaft tatsächlich den zyklischen Tiefpunkt bereits erreicht habe und damit die Ölnachfrage allmählich wieder anziehe. Solange diese Frage nicht abschließend geklärt sei, dürften sich die Kursausschläge in Grenzen halten, hieß es am Markt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%