Rohstoffe
US-Ölpreis klettert weiter

dpa-afx SINGAPUR. Der US-Ölpreis ist am Freitag weiter gestiegen. Ein Barrel (159 Liter) der US-Sorte WTI zur September-Auslieferung kletterte im asiatischen Handel am Morgen um 41 Cent auf 75,36 Dollar.

Der Bereich von 75 Dollar stehe mit den Fundamentaldaten eher im Einklang, sagte Analyst Steve Rowles von CFC Seymour. Der Ölpreis sollte angesichts der generell etwas nachlassenden geopolitischen Spannungen eher etwas sinken. "Die Lagerbestände sind bei einer regen Nachfrage hoch", sagte Rowles.

Die Ölpreise waren bereits am Donnerstag vor allem durch Käufe spekulativ orientierter Investoren gestiegen. "Spekulanten haben offensichtlich die leichte Korrektur zu Beginn der Woche ausgenutzt und sind wieder in den Markt eingestiegen", sagte Michael Davies von Sucden in London. Zudem hätten die in der vergangenen Woche gesunkenen US-Rohöllagerbestände den Ölpreis gestützt, sagten Händler. Die gleichzeitig gestiegenen Benzinlagerbestände und die gestiegene Produktion der Raffinerien hätten den Auftrieb nicht verhindert.

Gewinnmitnahmen und die Erwartung, dass die Organisation Erdöl exportierender Länder (Opec) die Förderung erhöhen könnte, hatten den Ölpreis an den vergangenen Tagen noch gedrückt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%