Rohstoffe
US-Ölpreis leicht gestiegen

Ein Barrel der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im Januar kostete im asiatischen Handel 62,48 Dollar. Das waren fünf Cent mehr als zum Handelsschluss am Vortag.

HB SINGAPUR. Der US-Ölpreis ist am Mittwochmorgen leicht gestiegen. Ein Barrel der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im Januar kostete im asiatischen Handel 62,48 Dollar. Das waren fünf Cent mehr als zum Handelsschluss am Vortag.

Neben dem Treffen der Organisation Erdöl exportierender Länder (Opec) in der kommenden Woche stehen Händlern zufolge die US-Öllagerbestände im Fokus. "Der Markt wartet auf die neuesten Daten", sagte Experte Victor Shum von Purvin and Gertz. Mit der Heizperiode auf der Nordhalbkugel stünden die Bestände für Heizöl besonders im Blick. Die Daten werden am Nachmittag veröffentlicht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%