Rohstoffe
US-Ölpreis sinkt überraschend kräftig

Der Ölpreis ist deutlich gefallen. Grund dafür war nach Angaben von Händlern, dass der Hurrikan "Ike" weniger Schäden als befürchtet angerichtet hat. Auch die Finanzkrise spielt eine wichtige Rolle für den Ölmarkt.

HB NEW YORK/LONDON/WIEN. Der US-Ölpreis fiel am Montag deutlich unter die Marke von 95 Dollar. Der Preis für ein Barrel (159 Liter) der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Auslieferung im Oktober sank auf 94,43 Dollar. Das waren 6,75 Dollar weniger als zum Handelsschluss am Freitag. Der Preis für ein Barrel der Nordseesorte Brent fiel um 6,31 Dollar auf 91,31 Dollar.

"Die in den USA zugespitzte Finanzmarktkrise hat auch die Konjunktursorgen erhöht und den Ölpreis unter Druck gebracht", sagte Dora Borbély, Rohstoffexpertin von der DekaBank. In den USA haben sich zuletzt die Nachrichten um die angeschlagenen Finanzunternehmen überschlagen: Lehman Brothers beantragte Gläubigerschutz nach Kapitel elf und die ebenfalls angeschlagene US-Investmentbank Merrill Lynch wird von der Bank of America übernommen.

Die erwartete konjunkturelle Schwäche rücke zunehmend in den Blick der Finanzmärkte. "Zudem sind auch zuletzt die Konjunkturdaten eher schlecht ausgefallen." Eine schwächere Konjunktur sorgt für eine niedrige Nachfrage nach Rohöl. Auch die zwischenzeitliche Erholung des US-Dollar habe dem Ölpreis nicht geholfen, sagte die Expertin. Dies zeige, dass Öl nicht mehr als sicherer Hafen gesucht werde. Nach all den Übertreibungen am Ölmarkt dominierten jetzt ganz die Bremsspuren für die Konjunktur den Ölpreis.

"Zudem hat Hurrikan "Ike" die Ölförderanlagen und Raffinerien im US-Bundesstaat Texas weniger stark als zuvor befürchtet beschädigt", begründete Borbély den Preisrückgang. Wegen des Wirbelsturms war die Ölförderung im Golf von Mexiko praktisch vollständig eingestellt worden. Auch stand fast ein Fünftel der amerikanischen Raffinerie-Kapazitäten still.

Der Preis für Rohöl der Organisation erdölexportierender Länder (OPEC) ist am vergangenen Freitag fast unverändert geblieben. Ein Barrel (159 Liter) aus den Fördergebieten der 13 OPEC-Staaten kostete im Durchschnitt 95,33 $ im Vergleich zu 95,29 Dollar am Tag davor. Dies teilte das OPEC-Sekretariat am Montag mit. Die OPEC berechnet ihren durchschnittlichen Korbpreis auf der Basis von 13 wichtigen Sorten des Kartells.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%