Rohstoffe
US-Ölpreis stabilisiert sich nach drastischen Vortagsverlusten

Nach drastischen Kursverlusten am Vortag hat sich der US-Ölpreis am Mittwoch bei der Marke von 138 Dollar stabilisiert. Im frühen Handel kostete ein Barrel (159 Liter) Leichtöl der US-Referenzsorte West Texas Intermediate (WTI) zur August-Auslieferung 138,40 Dollar.

dpa-afx SINGAPUR. Nach drastischen Kursverlusten am Vortag hat sich der US-Ölpreis am Mittwoch bei der Marke von 138 Dollar stabilisiert. Im frühen Handel kostete ein Barrel (159 Liter) Leichtöl der US-Referenzsorte West Texas Intermediate (WTI) zur August-Auslieferung 138,40 Dollar. Das waren 34 Cent weniger als zum Handelsschluss am Dienstag.

Am Vortag war der WTI-Preis nach Aussagen von US-Notenbankchef Ben Bernanke zeitweise um rund 10 Dollar eingebrochen. Laut Experten war es der stärkste Preisrückgang an einem Tag seit 17 Jahren. Bernanke hatte vor dem Bankenausschuss des Senats vor zahlreichen Wachstumsrisiken für die amerikanische Wirtschaft gewarnt und zugleich Inflationsgefahren betont. Weitere Impulse erwarten Marktbeobachter von den am Nachmittag anstehenden Öllagerbeständen aus den USA.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%