Rohstoffe: US-Ölpreis stabilisiert sich nach Vortagsverlusten

Rohstoffe
US-Ölpreis stabilisiert sich nach Vortagsverlusten

Der US-Ölpreis hat sich am Donnerstag nach den deutlichen Verlusten vom Vortag stabilisiert. Ein Barrel der US-Sorte WTI wurde im asiatischen Handel am Morgen mit 58,10 Dollar gehandelt. Das waren zehn Cent mehr als zum Handelsschluss am Vortag.

HB SINGAPUR. Der US-Ölpreis hat sich am Donnerstag nach den deutlichen Verlusten vom Vortag stabilisiert. Ein Barrel der US-Sorte WTI wurde im asiatischen Handel am Morgen mit 58,10 Dollar gehandelt. Das waren zehn Cent mehr als zum Handelsschluss am Vortag.

Am Mittwoch war der Ölpreis deutlich gesunken, nachdem die US-Lagerbestände an Destillaten (Heizöl, Diesel) weniger stark als erwartet zurückgegangen waren. Zeitweise notierte der US-Ölpreis bei 57,60 Dollar. Die Marktreaktionen seien überzogen gewesen, sagte Analyst Victor Shum von Purvin and Gertz. Zwar seien die Rückgänge bei den Destillate-Beständen angesichts des amerikanischen Winterwetters überraschend gering ausgefallen. Allerdings seien die Rückgänge bei den Rohöl- und Benzin-Vorräten nicht erwartet worden.

Auf kurze Frist sieht Shum den US-Ölpreis in einer Spanne von 55 bis 60 Dollar. "Es ist zurzeit schwer, den starken Widerstand bei 60 Dollar zu überwinden", sagte er.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%