Rohstoffe
US-Ölpreis stabilisiert sich

Der US-Ölpreis hat sich am Donnerstag nach der Berg- und Talfahrt am Vortag bei 130 Dollar stabilisiert. Im asiatischen Handel kosteten 159 Liter Rohöl der US-Referenzsorte West Texas Intermediate (WTI) mit Auslieferung im Juli 130,42 Dollar und damit 47 Cent weniger als zum Handelsschluss am Vortag.

HB SINGAPUR. Am Mittwoch war der Ölpreis zeitweise unter die Marke von 126 Dollar gesunken. Bis zum Handelsschluss war der Preis aber wieder kräftig gestiegen.

"Die Ölpreise sind inzwischen auf einem Niveau, bei dem die Nachfrage allmählich beeinflusst wird", sagte Experte Tony Nunan von Mitsubishi. Den jüngsten Ölpreisrückgang hätten Berichte über einen Rückgang der Benzinnachfrage in den USA ausgelöst. Die USA sind der größte Ölverbraucher der Welt. Am Nachmittag werden die neuesten Lagerbestandsdaten aus der vergangenen Woche vorgelegt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%