Rohstoffe
US-Ölpreis steigt über 100-Dollar-Marke

Der Ölpreis hat am Donnerstag Fahrt aufgenommen. Der Preis für Öl der Sorte WTI stieg auf den höchsten Stand seit sechs Wochen.
  • 0

FrankfurtBrent notierte in der Spitze 0,9 Prozent fester bei 119,25 Dollar je Fass. Der Preis für die US-Sorte WTI überwand mit einem Plus von bis zu 1,8 Prozent sogar wieder die 100-Dollar-Marke.

Händler machten gleich eine Reihe von Gründen für den Anstieg verantwortlich: Die näher gerückte Einigung beim Euro-Gipfel sorgte ebenso für Erleichterung wie auch die Erklärung der Internationalen Energieagentur (IEA), vorerst keine weiteren Ölreserven anzuzapfen. Im Juni hatte sie in einer ersten Aktion 60 Millionen Barrel Öl freigegeben und damit den Ölpreis - allerdings nur kurzzeitig - um rund sechs Prozent gedrückt. Auftrieb erhielten die Preise für Brent und WTI auch nach dem besser als erwartet ausgefallenen Konjunkturindex der Notenbank von Philadelphia.

„Insgesamt fällt beim Blick in die Details auf, dass sich die Lage im Verarbeitenden Gewerbe von Philadelphia nach kräftigen Rückgängen wieder stabilisiert“, schrieb Postbank-Analyst Thilo Heidrich in einem Kommentar.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Rohstoffe: US-Ölpreis steigt über 100-Dollar-Marke"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%