Rohstoffe
US-Ölpreis steigt zeitweise über 62 Dollar

Der US-Ölpreis ist am Freitagmorgen wegen der Sorge vor einer neuen Eskalation im Atomkonflikt mit dem Iran gestiegen.

HB SINGAPUR. Der Preis für ein Barrel (159 Liter) der US-Sorte WTI zur Novemberauslieferung zog im asiatischen Handel zwischenzeitlich um 0,54 Prozent auf 61,92 Dollar an, nachdem er zuvor zeitweise über 62 Dollar lag.

Händler begründeten den leichten Kursanstieg mit der Sorge vor möglichen Sanktionen gegen Iran - einem der wichtigsten Ölförderländer der Welt. Der iranische Präsident Mahmud Ahmadinedschad hatte am Donnerstagabend erneut auf das Recht seines Landes auf Atomtechnologie gepocht. Händlern zufolge stieg dadurch die Sorge, dass der Westen mit Sanktionen ihre Interessen durchsetzen könnte und es auf diese Weise zu einem Engpass bei der Ölversorgung kommen könnte.

Trotz des Anstiegs am Donnerstagabend und Freitagmorgen kostet das Öl weiter rund ein Fünftel weniger als noch im Juli, als der Ölpreis mit 78,40 Dollar einen Rekordstand erreicht hatte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%