Rohstoffe
US-Ölpreis verharrt über 63 Dollar

Ein Barrel (159 Liter) der US-Sorte WTI kostete zur November-Auslieferung im asiatischen Handel 63,27 Dollar. Das waren 36 Cent mehr als zum Handelsschluss am Freitag in New York.

HB SINGAPUR. Ein Barrel (159 Liter) der US-Sorte WTI kostete zur November-Auslieferung im asiatischen Handel 63,27 Dollar. Das waren 36 Cent mehr als zum Handelsschluss am Freitag in New York. Händler verwiesen auf Produktionskürzungen der Ölförderländer Venezuela und Nigeria.

Die Organisation Erdöl exportierender Länder (Opec) hatte in der vergangenen Woche zwar Spekulationen über eine beabsichtigte Produktionskürzung der Organisation zurückgewiesen. Allerdings hatte die Opec eingeräumt, dass Nigeria seine Produktion ab dem 1. Oktober um fünf Prozent kürzen werde. Diese Entscheidung sei aber Teil der nigerianischen Verkaufsstrategie, hieß es. Auch Venezuela hatte zum Wochenausklang eine leichte Förderkürzung angekündigt, um dem jüngsten Ölpreisrückgang entgegenzuwirken. Seit Juli ist der Ölpreis um rund 20 Prozent gesunken.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%